Massage

 

 

Klassische Massage

dient der muskulären Entspannung. Durch Knetungen, Streichungen, Friktionen und Dehnungen wird eine bessere Durchblutung und somit eine bessere Versorgung der Muskulatur erzielt

Lymphdrainage

erfolgt mit sanftem Druck und langsamen kreisförmigen Bewegungen. Das Lymphsystem wird angeregt und das Gewebewasser (Lymphflüssigkeit) abtransportiert. Anwendungsgebiete sind sportliche Verletzungen (Verstauchungen), Lymphödeme und Schwellungen nach Operationen.

Bindegewebsmassage

Das Bindegewebe steht in Verbindung mit Muskulatur, Organen und Haut.
Bei chronischen Krankheiten ist häufig eine Veränderung im Bereich der Hautsensibilisierung, Einziehungen und Eindellungen im Bindegewebe, sowie Verspannungen der Muskulatur festzustellen. Durch manuelle Reizungen am Bindegewebe erfolgt eine Spannungsnormalisierung, sowohl des Bindegewebes als auch der inneren Organe und der Muskulatur.

Segmentmassage

ähnelt der Bindegewebsmassage.
Durchführung erfolgt durch sanftere Griffe entlang der Wirbelsäule.

Fußreflexzonenmassage

Die Fußsohlen sind der Spiegel des Körpers. Organe, Nerven und Muskeln sind am Fuß abgespeichert und können mittels Fußreflexmassage behandelt werden.

Akupunkt- Massage

Die Technik der APM besteht darin, dass mit einem Stäbchen die Meridiane angeregt werden. Der Therapeut fährt dabei sanft über den ganzen Körper, entlang der Meridiane. Es entsteht zumeist ein leicht prickelndes Gefühl, vor allem aber wird der Energiefluss durch den Körper so verstärkt, dass Sie sich entspannen.Alle funktionell bedingten Beschwerdebilder können mit dieser Methode schnell und positiv beeinflusst werden. Wo aber etwas zerstört ist, also durch Abnützung Gelenke verformt oder Muskeln, Bänder, Nervenfasern so geschädigt sind, dass sie ihre Aufgabe nicht erfüllen können, kann sich die APM wie alle anderen Methoden "nur" auf Erleichterung der Beschwerden beschränken, das Problem selbst aber nicht lösen.

Triggerpunkt- Massage

Triggerpunkte sind überempfindliche Stellen in Muskelgewebe, Sehnen und der Knochenhaut. Sie können charakteristische Übertragungsschmerzen auslösen oder eine eingeschränkte Muskeldehnfähigkeit hervorrufen.Diese Punkte werden gesucht und dann gezielt behandelt.

Skenar Therapie

Begleitende Therapie zu allen oben genannten Massageformen.Bei der Behandlung wird das SKENAR Gerät über den Körper geführt wodurch ein prickelndes bis leicht stechendes Gefühl ausgelöst wird.Durch Anregung der Spinalnerven werden entstandene Schmerz- und Energieblockaden behoben und Heilungsprozesse beschleunigt.